Führung durch die Ausstellung "Aristides de Sousa Mendes" (FR)

Portugal wurde kürzlich als Mitglied in der International Holocaust Remembrance Alliance (IHRA) aufgenommen werden, dessen Vorsitz momentan von Luxemburg wahrgenommen wird. Anlässlich dieser Aufnahme, will das Luxemburger Nationalarchiv mittels einer Aristides de Sousa Mendes (1885-1954) gewidmeten Ausstellung näher auf die Beziehungen zwischen Portugal und Luxemburg eingehen. Zu Beginn des Zweiten Weltkriegs als Generalkonsul Portugals in Bordeaux tätig, rettete dieser außergewöhnliche Mann zehntausenden Flüchtlingen das Leben, unter denen sich auch luxemburgische Staatsbürger befanden, indem er ihnen Visa ausstellte – auf die Gefahr hin sich gegen die portugiesische Regierung zu stellen.


Die Ausstellung Aristides de Sousa Mendes - Un consul portugais entre la conscience humaine et la raison d'Étatsteht unter der Schirmherrschaft Ihrer Königlichen Hoheiten des Großherzogs und der Großherzogin sowie Seiner Exzellenz des Präsidenten der Portugiesischen Republik. Sie ist in französischer und englischer Sprache.

Die Führung ist kostenlos.

Sprache : Französisch

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen beschränkt.

Anmeldung: relations.publiques@an.etat.lu oder

Tel.: 247-86692

Zum letzten Mal aktualisiert am