Bewertungsmodelle

Beim Bewertungsmodell handelt es sich um eine Liste, die alle Dokumente erfasst, die von der Institution im Rahmen ihrer Tätigkeit erstellt oder entgegengenommen werden.  

Dieses Bewertungsmodell enthält verschiedene Rubriken wie die Dauer des Verwaltungsnutzens der Dokumente, ihre letztendliche Zweckbestimmung – Aufbewahrung oder Kassation – sowie ggf. gesetzliche Hinweise.

 

Die bis dato erstellten Bewertungsmodelle:

Bewertungsmodell des Service information et presse (SIP)

Bewertungsmodell der Agence pour le développement de l'emploi (ADEM)

Bewertungsmodell des Kulturministeriums

Bewertungsmodell des Centre national de littérature (CNL)

Bewertungsmodell des Institut de formation de l'éducation nationale (IFEN)

Bewertungsmodell der Administration du cadastre et de la topographie (ACT)

Bewertungsmodell des Institut national de la statistique et des études économiques du Grand-Duché de Luxembourg (STATEC)

Bewertungsmodell des Innenministeriums

Bewertungsmodell des Musée national d'histoire naturelle (MNHN)

Bewertungsmodell des Service central de législation (SCL)

Bewertungsmodell der Direction du contrôle financier (DCF)

 

Sie können die Bewertungsmodelle weiterer staatlicher Verwaltungen und Dienste nach ihrer jeweiligen Unterzeichnung auf dieser Seite einsehen. Die Seite wird regelmäßig aktualisiert.

 

Gemäß dem Archivgesetz vom 17. August 2018:

  • sind die Provenienzstellen öffentlichen Archivguts, die den allgemeinen Regelungen des Gesetzes unterworfen sind verantwortlich - zusammen mit dem Nationalarchiv - für die Erstellung von Bewertungsmodellen. Diese Bewertungsmodelle müssen innerhalb von 7 Jahren nach dem Inkrafttreten des Archivgesetzes, d.h. vor dem 1. September 2025, erstellt werden;
  • müssen die Provenienzstellen öffentlichen Archivguts, für die eine Ausnahmeregelung im Gesetz gilt, innerhalb von 7 Jahren nach dem Inkrafttreten des Archivgesetzes, d.h. vor dem 1. September 2025, eigene Bewertungsmodelle erstellen. Dies gilt nicht für die Gemeinden und die verschiedenen Religionsgemeinschaften. Das Nationalarchiv kann beratend zur Seite stehen;
  • kann jedwede Institution auf eigene Initiative hin Bewertungsmodelle erstellen. Das Nationalarchiv kann diesen Institutionen mit methodischen Empfehlungen zur Seite stehen.

Aufgrund des Archivgesetzes vom 17. August 2018 (Artikel 2, Punkt 7) sind Bewertungsmodelle einsehbar für die Öffentlichkeit. Eine Ausnahme bilden hier Bewertungsmodelle mit Bezug zu Dokumenten, die die Landesverteidigung, die Sicherheit des Großherzogtums Luxemburg oder die Sicherheit ausländischer Staaten, oder die Sicherheit inter- oder supranationaler Organisationen, mit denen Luxemburg gemeinsame Ziele verfolgt und die in Vereinbarungen und Verträgen festgehalten sind, betreffen.

Zum letzten Mal aktualisiert am